Sport am Wochenende / Archiv /

 

"Wir wollen um die Plätze acht bis zwölf spielen"

Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader zur Talfahrt des Clubs

Martin Bader im Gespräch mit Philipp May

Martin Bader, Sportdirektor des 1. FC Nürnberg
Martin Bader, Sportdirektor des 1. FC Nürnberg (picture alliance / dpa)

Der Sportdirektor des 1. FC Nürnberg, Martin Bader, zieht nach einem Drittel der Saison Bilanz und zeigt sich trotz schwieriger Tabellensituation optimistisch mit Blick auf den Klassenerhalt. Auch wenn die Entwicklung des Klubs womöglich etwas langsamer erfolge als bei anderen Vereinen, sieht Bader den 1. FCN vor allem auch hinsichtlich der Nachwuchsarbeit auf einem guten Weg.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 10. März 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

Tour de FranceHoffen auf die "neue Generation" im Radsport

Der chinesische Radsportprofi Cheng Ji bei einer Etappe der 3. Etappe der Tour de France 2014

Die Tour de France hat seit 2012 Sendepause im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Der Grund für den Ausstieg aus der Berichterstattung waren die vielen Dopingskandale im Radsport. Ab dem kommenden Jahr könnte es in der ARD wieder Live-Bilder geben. Eine moralische Hürde scheint gefallen zu sein.

Fussball-EM 2020Gute Chancen für München

UEFA-Präsident Michel Platini während des 64. FIFA-Kongresses im June 2014 in Sao Paulo.

Am Genfer See entscheidet der europäische Fußballverband am Freitag, wo die erste paneuropäische Fußball-Europameisterschaft 2020 ausgetragen wird. 13 Städte werden es sein, und München hat gute Chance. Aber auch Baku und St. Petersburg werden wohl dabei sein, trotz aller politischen Bedenken.

Rassismus Roma-Fußballer ohne Gegner