Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:15:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten vertieft

Wissenschaft Medizin-Nobelpreis für drei Chronobiologie-Forscher

Die Präsentation der Inneren Uhr am Beispiel einer Fruchtfliege wird bei der Verkünding des Medizin-Nobelpreises an die Wand geworfen. (AFP / Jonathan Nackstrand)
Präsentation der Inneren Uhr am Beispiel einer Fruchtfliege. (AFP / Jonathan Nackstrand)

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die drei US-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young. Wie die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mitteilte, werden sie für ihre Forschungen zur Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr geehrt.

In der Begründung des Karolinska-Institutes heißt es, ihre Entdeckungen zeigten, wie Pflanzen, Tiere und Menschen ihren biologischen Rhythmus an den der Erde anpassten.

Der Chronobiologe Achim Kramer von der Berliner Charité erklärte im Gespräch mit dem Dlf, der Nobelpreis für dieses  Forschungsgebiet bringe die steigende Bedeutung der Inneren Uhr für ein gesundes Leben zum Ausdruck. "Wir wissen mittlerweile, dass der ganze Stoffwechsel stark tageszeitlich reguliert ist", so Kramer. Schichtarbeit beispielsweise bringe die Innere Uhr des Menschen durcheinander, wodurch gesundheitliche Probleme auftreten könnten.

900.000 Euro Preisgeld

Der Medizin-Nobelpreis, die höchste Auszeichnung für Mediziner, ist in diesem Jahr mit einem Preisgeld von umgerechnet 900.000 Euro dotiert. Die drei US-Forscher teilen sich die Dotierung. Im vergangenen Jahr hatte der japanische Zellbiologe Yoshinori Ohsumi den Nobelpreis für Medizin erhalten.

Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash and Michael W. Young haben an Fruchtfliegen-Genen geforscht (AFP/Jonathan Nackstrand)Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash and Michael W. Young haben an Fruchtfliegen-Genen geforscht (AFP/Jonathan Nackstrand)

Mit der heutigen Auszeichnung beginnt die Bekanntgabe der diesjährigen Nobelpreise. Am Dienstag und Mittwoch werden die Träger des Physik- und des Chemie-Nobelpreises benannt, am Donnerstag folgt die Bekanntgabe des Nobelpreisträgers für Literatur, am Freitag die des Friedensnobelpreisträgers. Kommende Woche Montag wird bekannt gegeben, wer den von der schwedischen Reichsbank gestifteten Wirtschaftsnobelpreis erhält.

Feierliche Vergabe am 10. Dezember

Die feierliche Vergabe aller Auszeichnungen findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

Mehr zum Thema

Nachrichtenportal