• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 21:05 Uhr JazzFacts
StartseiteSport am Wochenende"Es wird sicher Proteste geben"11.05.2014

WM 2014"Es wird sicher Proteste geben"

Momentan vergehe in Brasilien kaum ein Tag, an dem nicht gestreikt oder demonstriert werde, sagt DLF-Korrespondent Jonas Reese: "Alle wollen im Scheinwerferlicht der WM nochmal auf ihre Belange aufmerksam machen".

Jonas Reese im Gespräch mit Philipp May

Im Sonnenuntergang hält ein Mann die Flagge von Brasilien.  (picture alliance / dpa / Antonio Lacerda)
Von Begeisterung ist gut einen Monat vor Beginn der WM in Brasilien wenig zu spüren. (picture alliance / dpa / Antonio Lacerda)

Auch während der WM werde es sicher Proteste geben, sagte Jonas Reese im Deutschlandfunk. Als WM-Tourist müsse man aber nicht besorgt sein, glaubt der Journalist, der sich derzeit in São Paulo aufhält.

In gut einem Monat wird in dieser Stadt die Fußball-WM 2014 eröffnet - in einem Stadion, das immer noch nicht fertig ist. Jonas Reese ist zuversichtlich, dass zum Anpfiff alles steht - rund um das Stadion werde allerdings immer noch gebaut: "Da wird kaum Zeit sein, noch Rasen anzulegen oder ähnliches".

 

Das vollständige Gespräch können Sie bis mindestens 11. November 2014 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk