Freitag, 15.12.2017
StartseiteSport am Wochenende"Es wird sicher Proteste geben"11.05.2014

WM 2014"Es wird sicher Proteste geben"

Momentan vergehe in Brasilien kaum ein Tag, an dem nicht gestreikt oder demonstriert werde, sagt DLF-Korrespondent Jonas Reese: "Alle wollen im Scheinwerferlicht der WM nochmal auf ihre Belange aufmerksam machen".

Jonas Reese im Gespräch mit Philipp May

Im Sonnenuntergang hält ein Mann die Flagge von Brasilien.  (picture alliance / dpa / Antonio Lacerda)
Von Begeisterung ist gut einen Monat vor Beginn der WM in Brasilien wenig zu spüren. (picture alliance / dpa / Antonio Lacerda)

Auch während der WM werde es sicher Proteste geben, sagte Jonas Reese im Deutschlandfunk. Als WM-Tourist müsse man aber nicht besorgt sein, glaubt der Journalist, der sich derzeit in São Paulo aufhält.

In gut einem Monat wird in dieser Stadt die Fußball-WM 2014 eröffnet - in einem Stadion, das immer noch nicht fertig ist. Jonas Reese ist zuversichtlich, dass zum Anpfiff alles steht - rund um das Stadion werde allerdings immer noch gebaut: "Da wird kaum Zeit sein, noch Rasen anzulegen oder ähnliches".

 

Das vollständige Gespräch können Sie bis mindestens 11. November 2014 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk