Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

WM-ChancenStatistiker erklärt, wie Prognosen zustandekommen

Szene aus dem Länderspiel Deutschland - Brasilien: Deutschlands Leroy Sane (r) und Mario Gomez kämpfen mit Brasiliens Casemiro (l) und Dani Alves um den Ball. (dpa-Bildfunk / Soeren Stache)
Deutschlands Leroy Sane (r) und Mario Gomez kämpfen mit Brasiliens Casemiro (l) und Dani Alves um den Ball. (dpa-Bildfunk / Soeren Stache)

Der Statistikprofessor Achim Zeileis hat erklärt, wie er darauf kommt, dass Brasilien in vier Wochen wahrscheinlich wieder Fußball-Weltmeister wird.

Zeileis sagte im Deutschlandfunk, er und seine Kollegen nutzten Wettquoten von 26 Buchmachern, also "Wissen von Leuten, die starke Anreize haben, gute Einschätzungen abzugeben". Diese Daten bereite man dann auf, indem die Gewinnmargen der Wettanbieter herausgerechnet würden.

Wie bereits vor zwei Wochen bekannt wurde, hat Brasilien demnach mit 16,6 Prozent die besten Chancen, Weltmeister zu werden. Es folgt Deutschland mit 15,8 Prozent. Bei Frankreich und Spanien sind es jeweils knapp über zwölf Prozent.

Laut Zeileis wird die Teamstärke jeder Mannschaft und der Turnierverlauf millionenfach simuliert. Die Forscher tippten den Weltmeister in einem Fünftel der Prognosen richtig.

Diese Nachricht wurde am 13.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.