Forschung aktuell / Archiv /

 

Wo ist Shefex II?

Bergungsteam sucht nach Hyperschall-Flugkörper

Wissenschaftsjournalist Dirk Lorenzen im Gespräch mit Uli Blumenthal

Shefex im Weltraum (Zeichnung)
Shefex im Weltraum (Zeichnung) (DLR)

Raumfahrt.- Kürzlich wurde der Experimentalkörper Shefex II von einem Raketenstartplatz in Nordnorwegen ins All geschossen. Knapp zehn Minuten später kehrte die Rakete auch planmäßig zurück. Dennoch herrscht Missmut unter den Beteiligten. Der Grund: Der Atlantik hat Shefex verschluckt.

Das gesamte Interview können Sie bis mindestens 25. November 2012 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Forschung Aktuell

Eingeschleppte ArtenMit dem Ballastwasser um die Welt

Ein Mitarbeiter des Wattenmeerhauses in Wilhelmshaven hebt eine ursprünglich aus China stammende Wollhandkrabbe aus dem Aquariumsbecken.

Die Chinesische Wollhandkrabbe, die Rippenqualle und die Rote Tide sind eingewanderte Arten, die als blinde Passagiere die Weltmeere überquert haben und nun in Europa für Unheil sorgen. Sie versteckten sich im Ballastwasser von Schiffen, das nur selten gereinigt wird. Das soll sich ändern.

Wildschweine zieht es im Sommer ins Maisfeld

Nach der Panne: Galileo soll wieder zurück auf die Spur