Sonntag, 22.04.2018
 
Seit 16:10 Uhr Büchermarkt
StartseiteAuf den PunktExpertise in der Krise24.11.2017

ZEIT-Forum WissenschaftExpertise in der Krise

Europakrise, Finanzkrise, Globalisierungskrise, Klimakrise - die Debatten darüber werden allenthalben kontrovers geführt. Untergräbt der Widerstreit der Expertenmeinungen das Vertrauen in die Expertise? Wissenschaftler sind niemals ganz unabhängig - sie wollen Reputation für ihre Leistung und sie brauchen Geld für ihre Arbeit. Macht sie das unglaubwürdig?

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
ZEIT-Forum Wissenschaft - Expertise in der Krise (Die Zeit / Phil Dera )
ZEIT-Forum Wissenschaft - Expertise in der Krise (Die Zeit / Phil Dera )

Die wachsende Konkurrenz hat Forscher dazu verführt, Erfolge zu verkünden, wo keine waren. Untergräbt das individuelle Fehlverhalten auch das Ansehen der wissenschaftlichen Methode? Die Forscher pflegen ihre eigene Sprache, anspruchsvoll, jargonhaft und oft unzugänglich. Erreichen sie deshalb die Menschen nicht? Steckt die Expertise in der Krise?

Es diskutieren:

  • Dr. Elisabeth Hoffmann, Leiterin Presse und Kommunikation, Technische Universität Braunschweig
  • Prof. Dr. Ortwin Renn, Wissenschaftlicher Direktor, IASS Potsdam Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS), Potsdam und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • Prof. Dr. Jule Specht, Institut für Psychologie, Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecherin der Jungen Akademie

Gesprächsleitung:

  • Ulrich Blumenthal, Deutschlandfunk
  • Andreas Sentker, DIE ZEIT

Aufzeichnung vom 14.11.2017 aus der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk