• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 02:57 Uhr Sternzeit
StartseiteHörspielDie Panne12.12.2015

Zum 25. Todestag des AutorsDie Panne

Anschließend: "Der Rundfunkmaler – Friedrich Dürrenmatt und das Hörspiel" von Jochen Meißner

Das Auto des Generalvertreters Traps hat eine Panne. Er muss im Dorf übernachten, aber alle Gasthöfe sind belegt. So verweist man ihn an eine abgelegene Villa, in der gelegentlich auch Gäste unterkommen. Dort findet er vier alte Herren vor, die ihn zu einem opulenten Mahl mit gepflegten Weinen einladen - unter der Bedingung, dass er nach dem Essen am Spiel der vier Herren teilnimmt.

Von Friedrich Dürrenmatt

Friedrich Dürrenmatt, aufgenommen am 18. Juni 1988 in Schwetzingen an einem vollen Schreibtisch. (picture-alliance / dpa - Marcus Thelen)
Friedrich Dürrenmatt am Schreibtisch, aufgenommen am 18. Juni 1988 (picture-alliance / dpa - Marcus Thelen)

Die vier Alten erweisen sich als pensionierte Juristen und passionierte Praktiker des Justizvollzugs. Zweimal in der Woche spielen sie 'Verhandlung', und sie brauchen dazu natürlich auch einen 'Angeklagten'. Und Traps, der sich in selbstbewusster Naivität unschuldig wähnt, steht plötzlich unter Mordverdacht.

Regie: Gustav Burmester
Komponist: Jonny Müller
Mit: Kurt Meister, Albert Florath, Paul Bildt , Günther Hadank, Ludwig Linkmann, Ruth Poelzig, Werner Schumacher, Rudolf Fenner, Joseph Offenbach
Produktion: NDR 1956
Länge: 68'05

Friedrich Dürrenmatt (1921 - 1990), Schweizer Dramatiker, Erzähler, Essayist, Drehbuch- und Hörspielautor. Er erhielt 1957 für "Die Panne" den Hörspielpreis der Kriegsblinden.

Anschließend:
Der Rundfunkmaler – Friedrich Dürrenmatt und das Hörspiel
von Jochen Meißner

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk