Donnerstag, 26.11.2020
 
Seit 16:30 Uhr Nachrichten
StartseiteAtelier neuer MusikBrandenburgische Avantgarde24.10.2020

20. Festival "Intersonanzen" in PotsdamBrandenburgische Avantgarde

Bereits zum 20. Mal brachte der Brandenburgische Verein Neue Musik die "Intersonanzen" in Potsdam auf die Bühne: Uraufführungen, vorzügliche Ensembles und Solisten, internationale Gäste, Workshops und Diskussionsrunden führten die kommunikativ geprägte Tradition des Festivals fort.

Von Dietrich Petzold

Bildcollage aus den Musikerinnen und Musikern des 20.Intersonanzen-Festivals (Fotos: Mariya Boyanova/ Collage: Dietrich Petzold)
Mitwirkende des 20. Intersonanzen-Festival in Potsdam (Fotos: Mariya Boyanova/ Collage: Dietrich Petzold)
Mehr zum Thema

Die Komponistin Maria de Alvear Magische Rituale

Disziplinen übergreifend arbeiten Das Kölner Kollektiv "guterstoff"

Das 20. Intersonanzen-Festival des Brandenburgischen Vereins Neue Musik stand unter dem Motto: "Weg_Aspekt: Diskurs". Zu den Mitwirkenden gehörten das Berliner Modern Art Ensemble, das Hashtag Ensemble aus Warschau, das Kölner Fukio Ensemble sowie - Corona-bedingt in Form einer Multimedia-Zusendung - die Bukarester Formation "devotioModerna".

Wie bereits in den vergangenen Jahren fanden neben den Konzerten auch in diesem Jahr Diskussionsrunden, Workshops, Materialausstellungen und Klangkunstinstallationen ihre Heimstatt im kommunikationsfreudigen Kunsthaus "sans titre" in Potsdam.

Autor Dietrich Petzold lässt die Jubiläumsausgabe Revue passieren. Er sprach mit Festivalleiter Thomas Gerwin und blickt auf die Geschichte der "Intersonanzen" zurück.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk