Donnerstag, 29.07.2021
 
Seit 12:30 Uhr Nachrichten
StartseiteAtelier neuer MusikIm Zeichen von Integration und Pluralität06.04.2019

20 Jahre "Forum neuer Musik" Im Zeichen von Integration und Pluralität

Wenn das "Forum neuer Musik" mit dem inszenierten Konzert "Breaking the Wall" am 6.4.2019 im Dlf Kammermusiksaal seinen Jubiläums-Jahrgang beschließt, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz. Was hat es in 20 Jahren geleistet? Welche Entwicklungen hat es durchlaufen? Was überhaupt will dieses "Forum"?

Von Frank Kämpfer

(T. Kujawinski / Deutschlandradio)
Sinnbild der Vielheit: die Internationale Ensemble Modern Akademie beim Forum 2013 (T. Kujawinski / Deutschlandradio)

In den ersten Festivaljahren war es wichtig, nach europäischen Partnern zu suchen, auf Jugend zu setzen, konsequent die Frauen in der Musik einzubeziehen. Ihr Alleinstellungsmerkmal erlangte die Veranstaltung aber mit ihren Diskursen zwischen avancierter Musik und avanciertem Nachdenken über Politik und Gesellschaft. Dies ermöglichte einzelnen "Forums"-Jahrgängen, sich mit Postkolonialität in der Musik zu befassen, mit ostasiatischem Kapitalismus, mit Klima und Anthropozän - vor allem aber auch auf die Suche nach nichteuropäischen Modernen zu gehen. 

Kurator Frank Kämpfer befragt 20 "Forums"-Jahre in seiner mit drei Stimmen gesprochenen Lecture zudem nach ihrem Beitrag zu Integration und Pluralität.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung 30 Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk