Montag, 23.07.2018
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteFreistilBetreten auf eigene Gefahr22.04.2018

24 Stunden in der virtuellen RealitätBetreten auf eigene Gefahr

Virtual Reality hält momentan Einzug in unseren Alltag. Wie süchtig macht die neue Technik? Und wie gefährlich ist es, die Brille länger zu tragen als empfohlen? Die Autoren wagen den Selbstversuch.

Von Christian Schiffer und Christian Alt

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein älterer Mann trägt eine VR-Brille. (imago stock&people)
Wie lange kann man eine VR Brille tragen ohne das es gefährlich wird? (imago stock&people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

24 Stunden in der Virtual Reality. Nonstop. Was genau die neue Technik mit uns anstellen wird, ist noch nicht klar: Enthusiasten träumen von fremden Welten und rauschhaften Erfahrungen, mit der Virtual Reality als Empathiemaschine.

Skeptiker befürchten, dass die Menschheit in der virtuellen Realität verroht und kollektiv aus dem Real Life flüchtet.

Was also wird diese neue Welt aus Bit und Bytes mit sich bringen? Programmierer, Künstler und Gamedesigner überbieten sich mit unterhaltsamen, skurrilen und manchmal befremdlichen Anwendungen für die neue Technologie.

Produktion: BR 2016

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk