Mittwoch, 27.10.2021
 
Seit 19:15 Uhr Zur Diskussion
StartseiteDas WochenendjournalFührende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa17.09.2016

300 Jahre Binnenhafen DuisburgFührende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa

Vor dreihundert Jahren, am 16. September 1716, beschloss der Magistrat in Ruhrort, an der Mündung von Rhein und Ruhr, den Bau eines Binnenhafens. Das war die Geburtsstunde des Duisburger Hafens. Als Hauptumschlagort für Kohle wurde er bald zum Dreh- und Angelpunkt der deutschen Industrie – zum "Brotkorb des Reviers".

Von Claudia Hennen

Duisburger Hafen, größter Binnenhafen in Europa. (imago / Hans Blossey)
Duisburger Hafen, größter Binnenhafen in Europa. (imago / Hans Blossey)

Zugleich spiegelte er wie kaum ein anderer Ort die Krisen des Ruhrgebiets wieder. Der Strukturwandel gelang: Heute ist duisport Europas bedeutendste Logistikdrehscheibe und weltweit größter Containerumschlagplatz im Binnenland. Über 130 Millionen Tonnen Waren pro Jahr werden hier umgeschlagen und gelangen per Schiff, LIW oder Zug bis nach China.

Der Binnenhafen Duisburg (Deutschlandradio / Claudia Hennen)Der Binnenhafen Duisburg (Deutschlandradio / Claudia Hennen)

Claudia Hennen hat mit Reedern, Schiffskapitänen und Logistik-Unternehmern über die wechselvolle Geschichte des Duisburger Hafens gesprochen.

Der Binnenhafen Duisburg (Deutschlandradio / Claudia Hennen)Der Binnenhafen Duisburg (Deutschlandradio / Claudia Hennen)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk