Samstag, 08.08.2020
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteSternzeitJean Picard, der Captain des Raumschiffs Erde21.07.2020

400. Geburtstag des Astronomen und GeodätenJean Picard, der Captain des Raumschiffs Erde

Jean-Luc Picard ist Kommandant des legendären Raumschiffs Enterprise. Der reale Jean Picard ist – Pardon, liebe Science-Fiction-Fans – noch bedeutender. Er hat nicht die Weiten des Alls vermessen, sondern unserer Erde.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Titelseite der "Connoissance des Temps" für das Revolutionsjahr 1789  (Lorenzen)
Titelseite der „Connoissance des Temps“ für das Revolutionsjahr 1789 (Lorenzen)

Zur Welt kam er heute vor 400 Jahren im französischen La Flèche. Über seinen Werdegang ist wenig bekannt. Klar ist, dass Jean Picard im Alter von 25 Jahren dem Astronomen Pierre Gassendi bei der Beobachtung einer partiellen Sonnenfinsternis assistierte.

Jean Picard beobachtete den Lauf der Gestirne und baute spezielle Fernrohre und entwickelte Messverfahren, um Positionen auf der Erde genau zu bestimmen. Mit Hilfe seiner Präzisionsinstrumente führte er ab 1668 die Vermessung Frankreichs durch.

Jean Picard hat die Position des Observatoriums von Tycho Brahe auf der Insel Ven im Öresund vermessen  (Brahe)Jean Picard hat die Position des Observatoriums von Tycho Brahe auf der Insel Ven im Öresund vermessen (Brahe)

Zwei Jahre später bestimmte er die Größe der Erde auf gut 0,2 Prozent genau. 1671 reiste er nach Dänemark, um auf der Insel Ven die Position der Sternwarte Tycho Brahes zu bestimmen. Nur so ließen sich die Angaben in Brahes Katalogen auch in Paris sinnvoll nutzen.

Während seines dreimonatigen Aufenthalts assistierte ihm der junge Astronom Ole Rømer. Der fiel durch solches Geschick auf, dass Jean Picard ihn einlud, mit nach Paris zu kommen. Dort entdeckte Rømer die endliche Geschwindigkeit des Lichts. 

1679 begründete Jean Picard das erste astronomische Jahrbuch, Connoissance des temps. Zwei Jahre später ist der große Vermesser Frankreichs und der Welt im Alter von 62 Jahren gestorben. Sein Jahrbuch erscheint noch heute.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk