Samstag, 04. Dezember 2021

Russland52 Tote bei Grubenunglück in Sibirien

Bei einem Grubenunglück in Sibirien sind 52 Menschen ums Leben gekommen.

26.11.2021

Rettungswagen und Feuerwehr vor der Mine in Sibirien.
Rettungswagen und Feuerwehr vor der Mine in Sibirien. (IMAGO / ITAR-TASS)
Laut Berichten staatlicher russischer Nachrichtenagenturen sind unter den Toten auch sechs Rettungskräfte. Zuvor hatten die Behörden die Zahl der Todesopfer mit mindestens 14 angegeben; inzwischen wird aber davon ausgegangen, dass von den 38 Vermissten niemand mehr lebt.
In dem Bergwerk im Westen Sibiriens hatte sich gestern eine Explosion ereignet. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich 285 Menschen unter Tage, 239 von ihnen konnten sich in Sicherheit bringen. Es gab zahlreiche Verletzte. Der Betreiber der Mine und zwei Führungskräfte wurden festgenommen.
Diese Nachricht wurde am 26.11.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.