Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 14:10 Uhr Deutschland heute
StartseiteMusik-Panorama"Ein uninspirierter Ton ist eine Todsünde"01.07.2019

Adam Fischer dirigiert Mahler"Ein uninspirierter Ton ist eine Todsünde"

Adam Fischers Haydn-Mahler-Zyklus mit den Düsseldorfer Symphonikern hat inzwischen Kultstatus. Die Tonhalle am Rhein ist regelmäßig ausverkauft, Wartelisten für Last Minute-Tickets lang. Und die gleichzeitig entstehende CD-Gesamtaufnahme der sinfonischen Werke Gustav Mahlers sorgt international für Furore.

Am Mikrofon: Johannes Jansen

(Tonhalle Düsseldorf/Susanne Diesner)
Dirigent Adam Fischer und die Düsseldorfer Symphoniker erhielten den BBC Music Magazine Award 2019 (Tonhalle Düsseldorf/Susanne Diesner)

Ein falscher Ton sei eine lässliche Sünde, sagt Adam Fischer, aber ein uninspirierter Ton, mag er auch richtig sein, eine Todsünde. Es ist ein Bekenntnis zum Risiko, ohne das keine lebendige Aufführung zustande kommt. Live-Charakter prägt auch Fischers noch im Entstehen begriffene Gesamtaufnahme der Mahler-Sinfonien mit den Düsseldorfer Symphonikern. Das in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk realisierte Großprojekt hat internationale Aufmerksamkeit errungen und mit dem BBC Music Magazine Award 2019 eine bemerkenswerte Auszeichnung für die Aufnahme der Sinfonie Nr.1 erhalten. Mit dem "Lied von der Erde", eigentlich ja Mahlers Neunte, nähert es sich nun der Vollendung. Das "Musik-Panorama" präsentiert die Aufnahme so, wie sie auch in der Düsseldorfer Tonhalle zu erleben war: Seite an Seite mit einer vor Vitalität schier übersprudelnden Darbietung der Sinfonie in D-Dur Nr. 104 von Joseph Haydn.

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 104 D-Dur 

Gustav Mahler
Das Lied von der Erde

Anna Larsson, Alt
Stuart Skelton, Tenor
Düsseldorfer Symphoniker
Ltg.: Adam Fischer

Aufnahme vom Januar 2018 aus der Tonhalle Düsseldorf

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk