Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

ÄgyptenDeutscher wegen Terrorverdachts abgeschoben

Sie sehen Flugzeuge von Egypt Air am Flughafen von Kairo. (AFP / Khaled Desouki)
Der Flughafen Kairo (AFP / Khaled Desouki)

Ägypten hat einen Deutschen abgeschoben, der auf dem Flughafen von Kairo unter Terrorverdacht in Gewahrsam genommen worden war.

Nach Angaben seiner Familie befindet sich der 23-jährige Student aus Göttingen wieder in Deutschland. Laut der ägyptischen Zeitung "Al Ahram" werfen ihm die ägyptischen Behörden vor, er habe sich der Terrormiliz IS auf der Sinai-Halbinsel anschließen wollen. Der Mann hat neben der deutschen auch die ägyptische Staatsbürgerschaft.

Wie das Auswärtige Amt bestätigte, befindet sich derzeit ein 18-jähriger Deutscher aus Gießen in Gewahrsam der ägyptischen Behörden. Auch er wird beschuldigt, den IS zu unterstützen.