Corona-PandemieAerosolforscher halten Absage von Weihnachtsmärkten für unnötig

Wissenschaftler, die sich mit der Forschung an Aerosolen befassen, halten die Absage von Weihnachtsmärkten wegen hoher Corona-Infektionszahlen für unnötig.

25.11.2021

Die Verkaufsstände des Potsdamer Weihnachtsmarktes auf dem Bassinplatz am 12.11.2021.
Die Verkaufsstände des Potsdamer Weihnachtsmarktes. (Soeren Stache/dpa)
Der frühere Präsident der Internationalen Gesellschaft für Aerosolmedizin, Scheuch, sagte der Zeitung "Die Welt", aus wissenschaftlicher Sicht ergebe ein Verbot absolut keinen Sinn. Im Freien fänden nur sehr wenige Ansteckungen statt. Der Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, Asbach, hält die Öffnung von Weihnachtsmärkten für vertretbar, wenn ausreichend Abstand eingehalten wird. Eine Beschränkung der Besucherzahlen sei hierfür ein probates Mittel.
Mehrere Großstädte haben ihre Weihnachtsmärkte angesichts steigender Infektionszahlen abgesagt. Andernorts wie in Magdeburg ist der Weihnachtsmarkt hingegen für alle frei zugänglich.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 25.11.)
+ Politik: 2G, 3G, Lockdown: Das gilt in den Bundesländern (Stand 24.11.)
+ Corona-Impfung: Gibt es Langzeitfolgen?
+ Auffrischungs-Impfungen: Booster-Impfung - Wer bekommt wann die dritte Dosis? (Stand 19.11.)
+ Kurz erklärt: Die derzeit gängigsten Abkürzungen in der Corona-Pandemie
+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 21.11.)
Diese Nachricht wurde am 25.11.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.