Die Nachrichten
Die Nachrichten

AfDLandesparteitag in Braunschweig wegen Überfüllung abgebrochen

Mitglieder der AfD nehmen an einem Sonderparteitag der AfD Niedersachsen teil. (dpa / Moritz Frankenberg)
Sonderparteitag der AfD Niedersachsen (dpa / Moritz Frankenberg)

Die AfD in Niedersachsen hat ihren außerordentlichen Landesparteitag in Braunschweig wegen Überfüllung und der Corona-Auflagen abgebrochen.

649 Mitglieder befanden sich im Saal, 14 warteten draußen. Da das Ordnungsamt auf Einhaltung der Infektionschutzmaßnahmen drängte, hatte die AfD zunächst alle Journalisten nach draußen geschickt; es befanden sich anschließend aber noch immer zu viele Menschen im Saal.

Für den von Kreisvorständen einberufenen Parteitag lagen Abwahlanträge gegen AfD-Landeschef Kestner und drei weitere Vorstandsmitglieder wegen parteischädigenden Verhaltens vor.

Diese Nachricht wurde am 15.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.