Die Nachrichten
Die Nachrichten

AfD-WahlerfolgeZentralrat der Muslime: "Das sind keine Protestwähler"

Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, bei einem Festakt am 26. September 2018 zur Eröffnung der Al-Nour-Moschee in Hamburg-Horn.  (Philipp Reiss / imago )
Ayman Mazyek (Philipp Reiss / imago )

Der Zentralrat der Muslime hält es für falsch, die AfD-Wählerinnen und -Wähler als besorgte Bürger zu bezeichnen.

Der Vorsitzende der Gruppierung, Mazyek, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", man müsse sich nicht vormachen, dass es sich bei den AfD-Anhängern um Protestwähler oder um naive Menschen handele. Vielmehr wüssten diese, dass sie mit ihrer Stimme Rechtsextremisten zu Sitzen in den Parlamenten verhülfen. Weiter betonte Mazyek, wenn die Partei behaupte, der Islam sei eine Ideologie und keine Religion, sei das eine grundgesetzfeindliche Position.