Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

AfghanistanDreitägige Waffenruhe zum Ende des Ramadan

Sicherheitsleute sperren eine Straße in Kabul nach einem Terroranschlag ab. (STR / AFP)
Nach einem Terroranschlag in Kabul im März. (Archivbild) (STR / AFP)

In Afghanistan soll ab heute eine dreitägige Waffenruhe gelten.

Die radikal-islamischen Taliban hatten angekündigt, anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des Fastenmonats Ramadan sämtliche Angriffe einzustellen. Die Kämpfer sollten sich jedoch verteidigen. Präsident Ghani begrüßte den Schritt und schrieb auf Twitter, er habe die Streitkräfte angewiesen, der Waffenruhe zu folgen.
Nato-Generalsekretär Stoltenberg betonte, alle Parteien sollten diese Gelegenheit für den Frieden nutzen.

Die USA und die Taliban hatten Ende Februar nach monatelangen Verhandlungen ein Abkommen unterzeichnet, das unter anderem einen Teilabzug der US-Truppen vorsieht und den Weg für einen dauerhaften Frieden in Afghanistan ebnen soll. Zuletzt hatte es allerdings mehrere schwere Anschläge der Taliban gegeben.