Die Nachrichten
Die Nachrichten

Afghanistan-EinsatzSoldaten mit Großem Zapfenstreich vor Reichstagsgebäude geehrt

Berlin: Soldaten laufen mit Fackeln beim Großen Zapfenstreich in Berlin, um den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr zu würdigen. (Christophe Gateau/dpa)
Großer Zapfenstreich zum Ende des Afghanistan-Einsatzes (Christophe Gateau/dpa)

Mit einem Großen Zapfenstreich ist in Berlin der Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan gewürdigt worden.

Das höchste Zeremoniell der Bundeswehr fand auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude statt. Das Gebiet war dafür weiträumig abgesperrt worden. Der Große Zapfenstreich ist eine feierliche Abendveranstaltung mit militärischer Musik und Fackeln. Er soll die Verbundenheit zwischen der Truppe und der Bevölkerung stärken. Mehrere Friedensorganisationen hatten die Veranstaltung unter Verweis auf die Lage in Afghanistan nach dem chaotischen Truppen-Abzug als unangemessen kritisiert.

Bundespräsident Steinmeier hatte zuvor bei einer Rede auf dem Paradeplatz des Verteidigungsministerium erklärt, das militärische Ziel der Terrorbekämpfung sei zwar erreicht worden - nicht aber das Ziel, stabile staatliche Strukturen aufzubauen. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sagte, der Anspruch Deutschlands in Afghanistan sei größer gewesen als das, was die Bundeswehr habe leisten können. Heute sei aber der Tag, um Dank zu sagen und Respekt zu zeigen. Am Mittag war der 59 gefallenen deutschen Soldaten gedacht worden.

Diese Nachricht wurde am 13.10.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.