Dienstag, 19.11.2019
 
Seit 21:05 Uhr Jazz Live
StartseiteSport AktuellAus dem Ruhestand auf die Trainerbank04.11.2019

Al Saadi ist neuer Hockey-NationaltrainerAus dem Ruhestand auf die Trainerbank

Nach der Olympia-Qualifikation am Wochenende hat der Deutsche Hockeybund den neuen Cheftrainer der Herrennationalmannschaft vorgestellt. Es ist Kais al Saadi. Der Hamburger hatte seine Trainerkarriere eigentlich schon beendet.

Von Matthis Jungblut

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
(dpa/picture alliance/Christian Charisius)
Kais al Saadi wird Nachfolger von Markus Weise und übernimmt die Nationalmannschaft der Herren bis Olympia 2020 (dpa/picture alliance/Christian Charisius)
Mehr zum Thema

Hockey-Interimstrainer Weise "Erfolgreiche Olympiateilnahme ist für den Verband überlebenswichtig"

Deutscher Hockey-Bund Neue Präsidentin will „aufräumen“

Dlf-Sportgespräch "Es gibt viele Trainer, die ausgestiegen sind"

Eigentlich hatte sich Kais al Saadi schon vom Hockey verabschiedet – Er wollte sich auf seine berufliche Karriere bei einem mittelständischen Stahlunternehmen konzentrieren. Jetzt ist er neuer Hockeynationaltrainer und Nachfolger von Interimscoach Markus Weise.

Al Saadi trainierte zuletzt den Uhlenhorst HC

Al-Saadi war über 25 Jahre beim Uhlenhorster HC aus Hamburg tätig – zuletzt als Trainer der Bundesliga-Mannschaft. Auch Erfahrungen in der Nationalmannschaft hat al-Saadi schon gesammelt: 2016 war er als Co-Trainer der Herren bei der Europameisterschaft dabei. Das Amt des Bundestrainers ist für al-Saadi eine "ehrenvolle und herausfordernde Aufgabe" – denn die deutschen Hockey-Männer haben bei den vergangenen drei großen Turnieren jeweils eine Medaille verpasst. Al Saadi Vertrag gilt bis Olympia 2020. 

Olympia-Qualifikation noch unter Weise

DIe Olympia-Qualifikation am WOchenende war noch unter Markus Weise gelungen. Dieser trat nach dem Erfolg zufrieden aus dem Rampenlicht. "Ich freue mich, dass ich diese Aufgabe positiv abschließen konnte", hatte der Interims-Bundestrainer der DHB-Herren gesagt: "Für das deutsche Hockey ist es wichtig, in Tokio dabei zu sein." Für Weise, der mit den Frauen (2004) sowie den Männern (2008, 2012) dreimal Olympia-Gold gewonnen hatte, verlief die kurzfristige Rückkehr auf die Trainerbank nach Plan. In den Play-offs gegen Österreich in Mönchengladbach feierten seine Schützlinge zwei Siege.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk