Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Alexa und Co.Pistorius: Smart-Home-Geräte sollen nicht abgehört werden

Smarte Lautsprecher von Amazon Echo mit eingebautem Sprachassistenten "Alexa". (AP Photo/Elaine Thompson, File) | (picture alliance / AP Photo  /Elaine Thompson)
Die Daten von Sprachassistenten könnten für die Verbrechensbekämpfung wichtig sein. Die Länderinnenminister beraten darüber. (picture alliance / AP Photo /Elaine Thompson)

Der niedersächsische Innenminister Pistorius hat Berichte zurückgewiesen, wonach Daten von Sprachassistenten wie etwa Alexa für Ermittlungen ausgewertet werden sollen.

Auf der bevorstehenden Innenministerkonferenz gehe es nicht darum, mögliche Datenquellen für die Polizeiarbeit zu erweitern, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Ein Blick nach China reiche, um zu sehen, wohin der hemmungslose Gebrauch von Daten führe. Dann hätte jeder, der Alexa oder Google-Home benutze, im Zweifel eine Abhörwanze im Wohnzimmer.

Medienberichten zufolge gibt es eine entsprechende Beschlussvorlage mehrerer Minister von Union und SPD für die Konferenz in der kommenden Woche. Ziel ist es demnach, Aufzeichnungen aus Sprachassistenten nach richterlichem Beschluss zur Verbrechensaufklärung zu nutzen.