Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 19:15 Uhr Zur Diskussion
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Geiger Christian Tetzlaff21.07.2018

Am MikrofonDer Geiger Christian Tetzlaff

Christian Tetzlaff spielt nicht nur außergewöhnlich Geige, er möchte mit seiner Musik existentielle Geschichten erzählen. Für Klassik-Pop-et cetera hat er sich etwas Besonderes überlegt. Er stellt eher unbekannte Stücke vor, allerdings von klassischen Komponisten, die jeder kennt.

Christian Tetzlaff mit seiner Geige (Giorgia Bertazzi)
Möchte vermitteln, was die Komponisten bewegte: Christian Tetzlaff (Giorgia Bertazzi)
Mehr zum Thema

Finnisches Radio-Symphonieorchester Christian Tetzlaff spielt Bartók

Christian Tetzlaff gehört zu den Ausnahmekünstlern seiner Generation. Der Geiger pflegt ein ungewöhnlich breites Repertoire und gibt rund 100 Konzerte pro Jahr. Christian Tetzlaff war "Artist in Residence" bei den Berliner Philharmonikern, spielte eine Konzertserie mit dem Orchester der New Yorker Met und gastiert regelmäßig bei den Wiener und den New Yorker Philharmonikern, dem Concertgebouworkest in Amsterdam und den großen Londoner Orchestern.

Emotionaler Zugang zu Musik

Christian Tetzlaff wurde 1966 in Hamburg geboren und von Uwe-Martin Haiberg an der Musikhochschule in Lübeck ausgebildet. Er spielte viele Jahre in Jugendorchestern und bewahrte sich einen emotionalen, unmittelbaren Zugang zur Musik. Er möchte vermitteln, was die Komponisten bewegte und mit Hilfe seiner Geige existentielle Geschichten erzählen. "Man muss ein bisschen genauer hinschauen als Interpret", sagt Christian Tetzlaff und lädt sein Publikum dazu ein, genauer hinzuhören.

Musik-Laufplan

Titel: 3. Satz: Adagio - Allegro
aus: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 cis-Moll, op. 129
Länge: 04:09
Solist: Christian Tetzlaff (Violine)
Orchester: Helsinki Philharmonic Orchestra
Dirigent: John Storgårds
Komponist: Dmitri Schostakowitsch
Label: ONDINE
Best.-Nr: ODE 1239-2

Titel: (6) An die Geliebte (Nr. 32)
aus: Mörike-Lieder. Für Tenor und Klavier 
Länge: 04:03
Solist: Julian Prégardien (1984-)(Tenor)
Solist: Christoph Schnackertz (Klavier)
Komponist: Hugo Wolf
Label: myrios classics
Best.-Nr: MYR012

Titel: Du bist die Ruh D 776, arrangiert für Streichquartett
Länge: 03:34
Ensemble: Signum Quartett
Komponist: Franz Schubert
Bearbeiter: Xandi van Dijk
Label: PENTATONE
Best.-Nr: 8139494

Titel: Requiem für Mignon. Für Chor, Solostimmen und Orchester, op. 98b
Länge: 04:12
Orchester: Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Dirigent: John Eliot Gardiner
Komponist: Robert Schumann
Label: Archiv Produktion
Best.-Nr: 457660-2

Titel: 3. Satz: Scherzo. Presto - Poco meno presto
aus: Trio Nr. 2 C-dur, op. 87
Länge: 04:43
Solist: Lars Vogt (Klavier)
Solist: Christian Tetzlaff (Violine)
Solist: Tanja Tetzlaff (Violoncello)
Komponist: Johannes Brahms
Label: ONDINE
Best.-Nr: 7228480

Titel: 2. Szene: Gretchen vor dem Bild der Mater dolorosa
aus: Szenen aus Goethes "Faust" für Soli, Chor und Orchester
Länge: 04:10
Solist: Edith Mathis (Sopran, Gretchen)
Chor: Chor des Städtischen Musikvereins e. V. Düsseldorf
Orchester: Düsseldorfer Symphoniker
Dirigent: Bernhard Klee
Komponist: Robert Schumann
Label: Electrola
Best.-Nr: 1 C 165-46435/36

Titel: Nocturne für Klavier Nr. 20 cis-Moll, op. posth. (KK IVa Nr. 16)
Länge: 04:03
Solist: Lars Vogt (Klavier)
Komponist: Frederic Chopin
Label: CAvi-music
Best.-Nr: 8553267

Titel: Fantasie g-Moll für Violine und Orchester
Länge: 08:19
Solist: Christian Tetzlaff (Violine)
Orchester: Helsinki Philharmonic Orchestra
Dirigent: John Storgårds
Komponist: Josef Suk
Label: ONDINE
Best.-Nr: 12795

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk