Dienstag, 19.02.2019
 
Seit 22:05 Uhr Musikszene
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Schriftsteller Gregor Sander09.08.2014

Am MikrofonDer Schriftsteller Gregor Sander

Im 25. Jahr des Mauerfalls hat Gregor Sander einen Roman über das Leben in der DDR und im wiedervereinigten Deutschland vorgelegt. "Was gewesen wäre" erzählt die Geschichte von Astrid, ihrer großen Liebe, ihrer Sinnsuche und ihrem Umgang mit der eigenen Vergangenheit.

Der Autor Gregor Sander (picture-alliance / dpa-ZB / Florian Eisele)
Der Autor Gregor Sander (picture-alliance / dpa-ZB / Florian Eisele)

Die Kritik feiert "Was gewesen wäre" als wunderbaren Liebesroman, als kitschfreies Geschichtspanorama und leichthändig geschriebenes Buch. Gregor Sander hat damit seinen zweiten Roman geschrieben: Sein erster, mit dem Titel "Abwesend", war 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Und für seinen Erzählband "Winterfisch" erhielt er u.a. den Deutschen Erzählerpreis.

Gregor Sander, der 1968 in Schwerin zur Welt kam, wurde zum Schlosser und Krankenpfleger ausgebildet, studierte einige Semester lang Medizin, dann Geschichte und Germanistik, bevor er die Berliner Journalistenschule besuchte. Heute arbeitet er, neben seiner Schriftstellertätigkeit, für den Hörfunk und verschiedene Tageszeitungen. Außerdem ist Gregor Sander Mitglied der Autoren-Nationalmannschaft.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk