Montag, 23.07.2018
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDie Regisseurin Andrea Breth02.06.2018

Am MikrofonDie Regisseurin Andrea Breth

Im Elternhaus hörte sie hauptsächlich Klänge von Mozart. Heute ist die berühmte Regisseurin süchtig nach Tangomusik und erzählt im Dlf, welches Stück ihr bei einer schwierigen Inszenierung Beistand leistete.

Die Regisseurin Andrea Breth (Bend Uhlig)
In Füssen geboren, in Darmstadt aufgewachsen: Andrea Breth (Bend Uhlig)

Sie sei eine der großen Theaterregisseurinnen in unserer Zeit, die herausragende Verdienste um die Entwicklung der Theaterkultur in Deutschland und Europa erworben habe. So lobte der Bundespräsident Andrea Breth anlässlich der Verleihung des Großen Bundesverdienstkreuzes im Jahr 2015. Daneben erhielt die Regisseurin zahlreiche andere Auszeichnungen wie 2006 den Theaterpreis Berlin und drei Nestroy-Theaterpreise für Beste Regie, zuletzt 2016 für ihre Inszenierung von ‚Diese Geschichte von Ihnen‘ des britischen Dramatikers John Hopkins.

Meisterin des psychologischen Realismus

Andrea Breth wurde 1952 in der Nähe von Füssen geboren und wuchs in Darmstadt auf. Sie studierte Literatur in Heidelberg, wo sie gleichzeitig als Regieassistentin am dortigen Theater erste Erfahrungen sammelte. In den 80er-Jahren folgten Stationen an den Theatern in Freiburg und Bochum sowie eine erste Einladung mit ihrer Inszenierung von Federico Lorcas ‚Bernarda Albas Haus‘ zum Berliner Theatertreffen. 33-jährig wurde sie dort zum Shootingstar. Die Theaterkritik lobte sie als souveräne Meisterin des psychologischen Realismus. Bald schon wirkte sie am Wiener Burgtheater sowie an der Berliner Schaubühne und gastierte bei Festivals wie der Ruhrtriennale und den Salzburger Festspielen.

Weibliche Pionierin im Regiebetrieb

Andrea Breth zählt zu den ersten Frauen, die an westdeutschen Häusern Regie führten. Obwohl sie auch Opern beispielsweise von Smetana, Gluck, Bizet oder Tschaikowsky inszeniert, ist ihr Schwerpunkt das Sprechtheater. Als Professorin unterrichtet sie Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Derzeit lebt sie in Wien, wo sie im Frühling für das Burgtheater ‚Eines langen Tages Reise in die Nacht‘ von Eugene O’Neill inszenierte.

Musik-Laufplan

Titel: Moskau - Odessa
Länge: 02:58
Interpret: Vladimir Vissotski
Komponist: Vladimir Vissotski
Label: 'pläne'
Best.-Nr: 88534
Plattentitel: Wir drehen die Erde - Lieder 2

Titel: aus: Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92,
2. Satz: Allegretto
Länge: 08:11
Orchester: Wiener Philharmoniker
Dirigent: Carlos Kleiber
Komponist: Ludwig van Beethoven
Label: Deutsche Grammophon
Best.-Nr: 2530 706

Titel: Toda una vida
Länge: 02:32
Interpret: Chavela Vargas
Komponist: Osvaldo Farrès
Label: TROPICAL MUSIC
Best.-Nr: 68.983
Plattentitel: Chavela Vargas

Titel: Don't worry, be happy
Länge: 04:49
Interpret: Bobby McFerrin
Komponist: Bobby McFerrin
Label: Ultrapop
Best.-Nr: 0098792 ULT
Plattentitel: Sunshine feeling, Vol. 2

Titel: aus: Nussknacker-Suite für Orchester, op. 71a bearbeitet für 2 Klaviere (Suite aus dem Ballett "Der Nußknacker"),
Danse des mirlitons. Moderato assai
Länge: 02:15
Solist: Martha Argerich (Klavier)
Solist: Mirabela Dina (Klavier)
Komponist: Peter Tschaikowsky
Label: EMI CLASSICS
Best.-Nr: 5099920762322

Titel: Tango Jalousie
Länge: 05:09
Interpret: Quadro Nuevo
Komponist: Jacob Gade
Label: FINE MUSIC
Best.-Nr: 123-2
Plattentitel: Tango bitter sweet

Titel: aus: Requiem d-Moll, KV 626, für Soli, vierstimmigen gemischten Chor und Orchester,
(1) Introitus. Requiem aeternam (Chor, Sopran)
(2) Kyrie eleison (Chor)
(3) Sequentia (003-008)
Länge: 09:50
Solist: Christine Schäfer (Sopran)
Solist: Bernarda Fink (Alt)
Solist: Kurt Streit (Tenor)
Solist: Gerald Finley (Baß)
Chor: Arnold-Schönberg-Chor
Orchester: Concentus musicus Wien
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Xaver Süßmayr
Label: Harmonia Mundi
Best.-Nr: 658705-2

Titel: Laura's waltz
Länge: 03:22
Interpret: Karaindrou, Eleni
Komponist: Eleni Karaindrou
Label: ECM-Records
Best.-Nr: 2220
Plattentitel: Concert in Athens

Titel: Rinderwahn
Länge: 02:48
Interpret: Max Raabe
Komponist: Max Raabe
Label: MUSICTALES
Best.-Nr: 8061957
Plattentitel: Kein Schwein ruft mich an - 50 große Erfolge

Titel: Gina
Länge: 02:04
Interpret: Lu Colombo e Maurizio Geri Swingtet
Komponist: Lu Colombo
Label: EXIL
Best.-Nr: PUT 290-2

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk