Montag, 24.02.2020
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten
StartseiteDas WochenendjournalAmbrosia, Tigermücke und Waschbär04.05.2013

Ambrosia, Tigermücke und Waschbär

Ungeliebte Einwanderer in heimischen Gefilden

Mit der Globalisierung werden immer mehr Pflanzen und Tiere eingeschleppt. Doch die Exoten können uns Menschen krankmachen. Und sie verändern unser Ökosystem nachhaltig. Fehlt ihnen der natürliche Feind, breiten sie sich aus und verdrängen heimische Arten.

Eine Sendung von Claudia Hennen

Der Waschbär kommt aus Nordamerika. (AP Archiv)
Der Waschbär kommt aus Nordamerika. (AP Archiv)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Invasion der Arten

In den Wassertanks großer Schiffe reisen viele als blinde Passagiere ein – so geschehen bei der chinesischen Wollhandkrabbe. Andere werden ausgesetzt oder büxen aus dem Zoo aus. Mehr als 10.000 Arten hat die Europäische Umweltagentur kürzlich gezählt und die Schäden auf zwölf Milliarden Euro pro Jahr beziffert.

Die Sendung können sieben Tage in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk