Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

AmsterdamKeine Führungen zu Rotlichtviertel-Schaufenstern mehr

Das Amsterdamer Rotlichtviertel "De Wallen" (AFP / ANP / Koen van Weel)
Das Amsterdamer Rotlichtviertel "De Wallen" (AFP / ANP / Koen van Weel)

In Amsterdam gibt es künftig Auflagen für Besuchertouren durch das berühmte Rotlichtviertel der Stadt.

Fremdenführer sollten Touristinnen und Touristen ab April nicht mehr an Schaufenstern vorbeiführen, in denen halbnackte Prostituierte auf Kunden warten, erklärte Vizebürgermeister Victor Everhardt. Touristen fotografierten die Frauen immer wieder ohne deren Einverständnis. Es sei respektlos, Sexarbeiterinnen als Touristenattraktion zu behandeln, betonte Everhardt. Untersuchungen hätten ergeben, dass sich mehr als 50 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner belästigt fühlten. Führungen durch das Rotlichtviertel werde es weiter geben - wenn sich die Fremdenführerinnen und -führer an die Auflage halten, nicht mehr an den Schaufenstern vorbeizulaufen.

Der Schritt gehört zu einer Reihe von Maßnahmen, mit denen die Stadtverwaltung dem Touristenansturm entgegentreten will.