Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 02:10 Uhr Zur Diskussion
StartseiteSternzeitJunos Moment der Wahrheit04.07.2016

Ankunft am Jupiter nach fünf Jahren ReiseJunos Moment der Wahrheit

Nach Sonnenuntergang leuchtet tief am Westhimmel der helle Jupiter. Gegen Mitternacht verschwindet er unter dem Horizont. Wenn alles gut geht, begleitet ab morgen die NASA-Raumsonde Juno den Riesenplaneten. Gegen 5.30 Uhr morgen früh soll sie in eine Umlaufbahn um Jupiter eintreten.

Von Dirk Lorenzen

Im Juli soll die Raumsonde Juno den Planeten Jupiter erreichen (Grafik NASA)
Juno am Riesenplaneten Jupiter (Zeichnung) (NASA) (Grafik NASA)

Dazu dreht sich die Raumsonde und zündet für eine halbe Stunde ihre Triebwerke. Denn Juno muss bremsen, um sich von Jupiters Schwerkraft einfangen zu lassen. Ohne dieses Manöver flöge die Sonde einfach am Planeten vorbei.

Während der entscheidenden Stunden empfangen sowohl die große Funkantenne in Goldstone in Kalifornien als auch die im australischen Canberra Signale von Juno. Zwar kann das Flugteam wegen der Signallaufzeit von mehr als einer dreiviertel Stunde nicht direkt eingreifen, aber die Ingenieurinnen und Ingenieure wollen immer genau über den Zustand der Sonde informiert sein.

Juno ist seit fünf Jahren unterwegs und hat knapp drei Milliarden Kilometer zurückgelegt. Zwei Jahre nach dem Start war die Sonde noch einmal dicht an der Erde vorbeigeflogen, um sich den Schwung für die Reise ins äußere Sonnensystem zu holen. In den kommenden anderthalb Jahren soll sie Jupiter 37-mal umrunden und vor allem die chemische Zusammensetzung und Dynamik seiner Atmosphäre erforschen. Insbesondere geht es um den Gehalt an Wasserdampf.

Zudem erkundet Juno den inneren Aufbau Jupiters. Die Mission soll klären, welche Ausmaße ein möglicher fester Kern des Gasplaneten hat. Im Februar 2018 wird Juno gezielt in den Jupiter gelenkt und dort verglühen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk