Freitag, 22.03.2019
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteSport am WochenendeAnsichten eines Einzelkämpfers21.07.2013

Ansichten eines Einzelkämpfers

Sportgespräch mit Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch

Vor knapp zwei Jahren galt Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch im Deutschen Leichtathletik-Verband als nicht mehr "haltbar". Nach dem Bruch mit dem Verband trainierte Behrenbruch auf eigene Kosten in Estland weiter – mit Erfolg. Mitte 2012 wurde er als erster Deutscher seit mehr als 40 Jahren Europameister. Bei den Olympischen Spielen in London kam er allerdings nur auf Rang Zehn.

Die Fragen stellt Bastian Rudde

Der deutsche Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)
Der deutsche Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)

Der nächste wichtige Wettkampf seiner wechselvollen Laufbahn sind die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau vom 10. bis 18. August. Auch auf die WM bereitet sich der 28-Jährige in Estland vor.

Das Sportgespräch mit Pascal Behrenbruch wurde Anfang Juli kurz vor seiner Abreise nach Estland aufgezeichnet. Die positiven Doping-Proben der Weltklasse-Sprinter Tyson Gay und Asafa Powell, die in der Leichtathletik eine neue Doping-Diskussion entfacht haben, waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die Fragen an Pascal Behrenbruch stellte Bastian Rudde.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 21. Januar 2014 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk