Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

AntarktisZahl der Pinguine nimmt ab

Kaiserpinguine haben sich während eines Blizzards am antarktischen Weddellmeer in einer Reihe aufgestellt. (imago / Mint Images)
Kaiserpinguine in der Antarktis (imago / Mint Images)

Umweltschützer sorgen sich um die Pinguine in der Antarktis.

Nach Angaben von Greenpeace ist die Zahl der Zügelpinguine stark gesunken. In den vergangenen 50 Jahren sollen einige Kolonien der Vögel auf ein Viertel geschrumpft sein. Auf einer Antarktis-Insel südöstlich von Argentinien ist demzufolge jede Kolonie kleiner geworden, die untersucht wurde.

Forscher mehrerer US-Universitäten hatten dort - auch mit Hilfe von Drohnen - Brutpaare der Zügelpinguine gezählt. Sie kamen auf etwas mehr als 50.000 Paare. Bei einer Zählung Anfang der Siebziger Jahre waren es noch mehr als 120.000 gewesen.

Die Wissenschaftler vermuten unter anderem den Klimawandel als Grund dafür, dass es weniger Pinguine gibt - auch weil es weniger kleine Krebstiere gibt, die von den Pinguinen gefressen werden.