Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

AntisemitismusbeauftragterKlein nennt jüdisches Leben in Deutschland "blühend"

Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, während der Bundespressekonferenz zum Thema Juedisches Leben in Deutschland - 21.01.2020 (imago images / IPON)
Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben (imago images / IPON)

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Klein, hat das jüdische Leben in Deutschland als blühend bezeichnet.

Klein sagte der Katholischen Nachrichtenagentur, kürzlich sei in Konstanz eine neue Synagoge eröffnet worden, und in Lübeck stehe demnächst eine Wiedereröffnung bevor. Juden kämen gern nach Deutschland, um hier zu leben, vor allem aus Israel. Dass Juden Vertrauen in Deutschland hätten, sei nach der Schoah etwas ganz Besonderes.

Klein warb zugleich für eine europäische Vernetzung im Kampf gegen Antisemitismus. Deutschland werde dazu während seiner EU-Ratspräsidentschaft ab Juli die Initiative ergreifen.