Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Arbeiterpartei KurdistansSeehofer verbietet zwei PKK-Vereinigungen

Das Gebäudes des Bundesinnenministeriums mit Schriftzug an der Fassade; schräg nach oben fotografiert. (dpa / Lukas Schulze)
Der neue Arbeitsplatz von Horst Seehofer. (dpa / Lukas Schulze)

Bundesinnenminister Seehofer hat zwei Verlage verboten, die als Teilorganisationen der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans gelten.

Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, richtet sich das Verbot gegen die "Mezopotamien Verlag und Vertrieb GmbH" sowie die "MIR Multimedia GmbH". In den frühen Morgenstunden durchsuchten Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen Geschäftsräume und beschlagnahmten Material.

Die PKK ist in Deutschland seit 1993 verboten. Es habe sich der Verdacht erhärtet, dass der Geschäftsbetrieb der beiden Verlage lediglich ein Tarnmantel sei und der PKK diene, erklärte das Ministerium.