Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

ArbeitslosigkeitKosten sinken dank Aufschwung weiter

Besucher der Agentur für Arbeit warten an einem Schalter. (pa/dpa/Schmidt)
Wartehale einer Agentur für Arbeit (pa/dpa/Schmidt)

Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hat die Kosten von Erwerbslosigkeit in Deutschland weiter gedrückt.

Wie aus einer Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervorgeht, lagen die staatlichen Aufwendungen im Jahr 2017 mit rund 53 Milliarden Euro um 4,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die Gesamtkosten errechnen sich aus den direkten Zahlungen an Arbeitslose sowie den Mindereinnahmen durch entgangene Steuern und Sozialbeiträge. Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt betrug demnach 1,6 Prozent. 2005 seien es noch 4,2 Prozent gewesen.

Weiter hieß es, profitiert hätten neben der öffentlichen Hand auch die Beitragszahler durch sinkende Sätze.