Die Nachrichten
Die Nachrichten

ArbeitsmarktDGB fordert Ende der sachgrundlosen Befristung

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Hoffmann, hat ein Ende der sachgrundlosen Befristungen gefordert.

Trotz Rekordbeschäftigung sei in diesem Jahr jeder zweite neue Arbeitsvertrag befristet gewesen, sagte Hoffmann im Deutschlandfunk. Die Arbeitgeber forderten sichere Rahmenbedingungen für ihre wirtschaftliche Tätigkeit. Aber wenn es dann um solche Bedingungen für Arbeitnehmer gehe, verweigerten sie sich, beklagte Hoffmann. Dabei könne solch ein Gesetz auch schnell von einer neuen Regierung in Angriff genommen werden.

Hoffmann warnte zudem vor einem gespaltenen Arbeitsmarkt in Deutschland. Zwar gehe es vielen Arbeitnehmern sehr gut. Dennoch gönne sich Deutschland den größten Niedriglohnsektor in Europa. Das passe mit einer sozialen Marktwirtschaft nicht zusammen.

Diese Nachricht wurde am 30.12.2017 im Programm Deutschlandfunk gesendet.