Freitag, 04.12.2020
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteLänderzeitWie Unternehmen Flüchtlinge integrieren wollen04.05.2016

ArbeitsmarktWie Unternehmen Flüchtlinge integrieren wollen

Immer mehr Unternehmen und Verbände engagieren sich für die Integration der Neuankömmlinge. Sie bündeln Aktionen der einzelnen Unternehmen auf Internetplattformen, damit Flüchtlinge und Unternehmen zusammenfinden können.

Von Judith Grümmer und Petra Ensminger (Moderation)

Eine Dame legt zusammen mit einer Flüchtlingsfrau Kleidung in einer Wäscherei zusammen. (picture alliance / dpa / Philipp Schulze)
Viele Unternehmen engagieren sich für eine Integration der Flüchtlinge. (picture alliance / dpa / Philipp Schulze)

Sie bieten Praktika und Berufsvorbereitungskurse an, fordern Nachqualifikationen und Anerkennung von den im Heimatland erreichten Abschlüssen, organisieren Begegnungsmöglichkeiten - auch nach Feierabend.

Integration durch Ausbildung und Arbeit? Damit ist es freilich nicht getan, Sprachkompetenz und kulturelles Verständnis gehören dazu. Doch geht das alles Hand in Hand sind sicher gute Chancen für Integration da. Wie Qualifizieren für den Arbeitsmarkt aussehen und Integration gelingen kann, darüber diskutieren wir in der Länderzeit.

Gesprächsgäste:

  • Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
  • Dr. Susanne Koch, Bundesagentur für Arbeit in Baden-Württemberg
  • Prof. Herbert Brücker, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Und Sie können mit diskutieren. Rufen Sie kostenfrei an: Tel. 00 800 4464 4464 oder schreiben Sie eine E-Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk