Samstag, 04. Dezember 2021

CoronaArminia Bielefeld streicht ungeimpften Profis bei Quarantäne das Gehalt

In der Fußball-Bundesliga kürzt ein weiterer Verein ungeimpften Profis das Gehalt, wenn sie in Corona-Quarantäne müssen.

26.11.2021

Das Stadion von Arminia Bielefeld.
Das Stadion von Arminia Bielefeld. (dpa)
Auch Arminia Bielefeld wird nicht-immunisierten Spielern kein Geld zahlen für die Zeit, die sie in häuslicher Quarantäne verbringen müssen, weil sie Kontakt zu einer corona-infizierten Person hatten. Das bestätigte Sport-Geschäftführer Samir Arabi der Zeitung "Neue Westfälische". Arabi sagte, der Verein leiste bei den Ungeimpften weiterhin Überzeugungsarbeit.
Zuletzt hatten unter anderem Bayern München, Hertha BSC und Werder Bremen angekündigt, ihren ungeimpften Fußballern den Lohn zu kürzen, wenn diese wegen einer Quarantäne nicht zur Verfügung stehen.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 26.11.)
+ Politik: 2G, 3G, Lockdown: Das gilt in den Bundesländern (Stand 24.11.)
+ Corona-Impfung: Gibt es Langzeitfolgen?
+ Auffrischungs-Impfungen: Booster-Impfung - Wer bekommt wann die dritte Dosis? (Stand 19.11.)
+ Kurz erklärt: Die derzeit gängigsten Abkürzungen in der Corona-Pandemie
+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 21.11.)
Diese Nachricht wurde am 26.11.2021 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.