Montag, 10.12.2018
 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers
StartseiteSternzeitNeuer Kalender und falsche Geburtstage07.12.2013

AstronomieNeuer Kalender und falsche Geburtstage

Heute vor 312 Jahren kam im schwedischen Uppsala ein Astronom zur Welt, dessen Name uns ständig begegnet: Anders Celsius.

Von Dirk Lorenzen

Anders Celsius wurde an einem 27. November geboren, hat aber dennoch heute Geburtstag (Uni Uppsala)
Anders Celsius wurde an einem 27. November geboren, hat aber dennoch heute Geburtstag (Uni Uppsala)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Allerdings ist oft der 27. November 1701 als Geburtstag genannt. Tatsächlich hätte dieser Tag in seinen Dokumenten gestanden - denn in Schweden galt damals noch nicht der Gregorianische Kalender.

Der von Papst Gregor in Rom verfügten Kalenderreform wollten sich viele nicht-katholische Länder lange nicht anschließen - auch wenn diese offenkundig sehr sinnvoll war, um Kalender und Jahreszeiten wieder in Einklang zu bringen.

Bei der Umstellung vom alten Julianischen auf den neuen Gregorianischen Kalender hatte man 1582 zehn Tage übersprungen. Diese zehn Tage führen bis heute zu großem Durcheinander bei vielen Jahrestagen - etwa bei den Geburtstagen von Newton, Bach und Telemann.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Differenz der beiden Kalender in den Jahren siebzehn-, achtzehn- und neunzehnhundert um einen weiteren Tag zugenommen hat.

Und es wird noch konfuser: Als das protestantische Deutschland 1700 den Gregorianischen Kalender übernahm, wollten die Schweden dies schleichend tun - und immer nur alle vier Jahre um einen Tag umstellen. Daher wich bei der Geburt von Anders Celsius der Schwedische Kalender um einen Tag vom alten Julianischen ab.

Auch wenn es etwas abstrus klingt: Anders Celsius ist zwar an einem 27. November zur Welt gekommen - seit seiner Geburt sind aber erst heute genau 312 Jahre vergangen.

gewünscht von Peter Brosche

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk