Die Nachrichten
Die Nachrichten

Asyl-AffärePistorius: Bamf muss rasch auf Vordermann gebracht werden

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Landtag in Hannover. (picture alliance/ dpa/ Holger Hollemann)
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) (picture alliance/ dpa/ Holger Hollemann)

In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat Niedersachsens Innenminister Pistorius eine zügige Aufklärung gefordert.

Er selbst habe schon im August/Septemer 2016 von Unregelmäßigkeiten erfahren, als die Bamf-Außenstelle in Bremen eine bereits veranlasste Abschiebung gestoppt habe, sagte der SPD-Politiker im Deutschlandfunk. Daraufhin habe er einen Brief an das Bamf geschrieben, der aber unbeantwortet geblieben sei. Pistorius sprach zugleich von Kommunikationsproblemen sowohl beim Bamf als auch im Bundesinnenministerium.

Im Zentrum der Affäre steht die Bamf-Außenstelle Bremen. Dort sollen in mindestens 1.200 Fällen Asylanträge zu Unrecht bewilligt worden sein.

Diese Nachricht wurde am 23.05.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.