Die Nachrichten
Die Nachrichten

Atomare AbrüstungZukunft von "New-Start"-Vertrag weiter ungewiss

Das Weiße Haus in Washington  (picture-alliance/Fotostand)
Die US-Regierung lehnt das russische Angebot für eine Verlängerung des New-Start-Vertrages ab. (picture-alliance/Fotostand)

Die Zukunft des "New Start"-Vertrages zur atomaren Abrüstung bleibt ungewiss.

Die US-Regierung lehnte einen russischen Vorschlag ab, das Abkommen um ein Jahr zu verlängern. Moskau wollte erreichen, dass die Verlängerung ohne Bedingungen vereinbart wird. Die USA fordern, dass neben den Atomwaffen, die der Vertrag bereits erfasst, auch andere nukleare Waffen einbezogen werden. Washington dringt außerdem darauf, dass China an dem Abkommen beteiligt wird.

New Start ist das letzte verbliebene nukleare Abrüstungsabkommen zwischen den USA und Russland und läuft im kommenden Februar ab.

Diese Nachricht wurde am 17.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.