Die Nachrichten
Die Nachrichten

Atomkraftwerke BelgienNRW und Rheinland-Pfalz legen Beschwerde ein

Das umstrittene belgische Atomkraftwerk Tihange. (AFP / Belga / Eric Lalmand)
Das umstrittene belgische Atomkraftwerk Tihange. (AFP / Belga / Eric Lalmand)

Gegen die umstrittenen Atomkraftwerke in Belgien liegt bei der Europäischen Union jetzt eine offizielle Beschwerde vor.

Die deutschen Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bemängeln, dass der Weiterbetrieb der Kernkraftwerke in Doel und Tihange nicht mit europäischem Recht vereinbar ist. Zur Begründung hieß es, eine Umweltverträglichkeitsprüfung für die störanfälligen Meiler fehle. Die EU-Kommission solle nun prüfen, ob ein Verfahren gegen Belgien eingeleitet werden müsse. - Die aus den 70er Jahren stammenden Atomkraftwerke sollten eigentlich im letzten Jahr vom Netz gehen. Durch eine Gesetzesänderung wurde die Laufzeit bis 2025 verlängert.