Donnerstag, 02. Februar 2023

USA
Auch Ex-Vizepräsident Pence hatte Geheimakten zu Hause

Auch beim früheren US-Vizepräsidenten Pence sind vertrauliche Regierungsunterlagen entdeckt worden.

26.01.2023

    Der frühere US-Vizepräsident Mike Pence
    Der frühere US-Vizepräsident Mike Pence (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Patrick Semansky)
    Wie sein Anwalt dem Nationalarchiv in einem Schreiben mitteilte, handelt es sich um eine kleinere Zahl von Dokumenten mit Geheimhaltungsvermerk. Sie seien versehentlich nach Pence Amtszeit eingepackt und in dessen Haus transportiert worden. Pence war Stellvertreter des früheren Präsidenten Trump, der zahlreiche Geheimsachen in sein Anwesen in Florida mitgenommen hatte und sie nicht herausgeben wollte. Das FBI hatte das Gebäude deswegen im vergangenen Sommer durchsucht.
    Der Umgang mit vertraulichen Regierungsdokumenten bestimmt derzeit die politische Debatte in den USA. Zuletzt waren im Haus des amtierenden Präsidenten Biden Verschlusssachen gefunden worden, die überwiegend aus seiner Zeit als Vizepräsident stammten.
    Diese Nachricht wurde am 25.01.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.