Sonntag, 16. Januar 2022

MedienberichtAuch im Lockdown freitags Umtrunk in Downing Street No. 10

Gegen den britischen Premierminister Johnson sowie dessen Personal werden erneut Vorwürfe erhoben, die Corona-Regeln missachtet zu haben.

15.01.2022

Boris Johnson mit Maske kommt aus der Haustüre der Downing Street Nr. 10
Boris Johnson vor Downing Street Nr. 10 (dpa/Kirsty Wigglesworth)
Der "Daily Mirror" berichtet von einem regelmäßigen Feierabend-Umtrunk im Londoner Regierungssitz, der auch während des Lockdowns stattgefunden habe. Johnson sei an einigen Tagen auch dabei gewesen. Nach Informationen der Zeitung war der freitägliche Termin in den Kalendern von rund 50 Beschäftigten verzeichnet. Der eigens dafür angeschaffte Weinkühlschrank sei über den Hintereingang von Downing Street No. 10 geliefert worden. Die Regierung äußerte sich sich nicht zu dem Bericht.
In den vergangenen Tagen waren bereits mehrere Feiern im Amtssitz des Premierministers bekannt geworden, die nach den damals geltenden Corona-Regeln nicht hätten stattfinden dürfen. Johnson bat dafür im Parlament um Entschuldigung.
Diese Nachricht wurde am 15.01.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.