Samstag, 17.08.2019
 
Seit 17:30 Uhr Kultur heute
StartseiteCampus & KarriereAuf den Barrikaden12.11.2008

Auf den Barrikaden

Tausende Schüler protestieren gegen Bildungsmisere

Rund 3000 Schülerinnen und Schüler sind in Bremen auf die Straße gegangen, um gegen die aktuelle Bildungspolitik zu protestieren. "Wir haben diese Schule satt!" steht auf ihren Schildern und Transparenten. Ihnen reicht es: Sie sind gegen weitere Kürzungen in der Bildung, gegen langweiligen Frontalunterricht und viel zu große Klassen. Sie wollen mehr Lehrer und besseren Unterricht.

Von Christina Selzer

Streikende Schüler stehen während einer Kundgebung  in München auf der Straße. (AP)
Streikende Schüler stehen während einer Kundgebung in München auf der Straße. (AP)

Lernen ja. Aber nicht unter diesen Bedingungen, betonen die Bremer Schülerinnen und Schüler. Sie wollen eine Schule, in der sich alle wohl fühlen! Und dazu gehört nicht nur Stress, sondern auch Freizeit. Deshalb sind sie auch gegen das Abitur nach 12 Jahren. Denn das bedeutet: In kürzerer Zeit mehr Stoff zu pauken.

Die Schülervertreter sind auch gegen das in Bremen geplante "Zwei Säulen-Modell" mit Oberschule und Gymnasium. Ihre Kritik: Der Kampf, wer aufs Gymnasium darf und wer nicht, bleibe erhalten.

Der Schülerstreik in Bremen ist Teil einer bundesweiten Aktion. In rund 30 Städten haben mehrere tausend Schüler heute den Unterricht geschwänzt und für eine bessere Bildung demonstriert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk