Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

AuktionHaus von Rosa Parks wird in den USA versteigert

Ryan Mendoza vor Rosa Parks Haus an seinem temporären Standpunkt in einem Berliner Hinterhof. (imago/epd)
Das frühere Wohnhaus der afroamerikanischen Bürgerrechtlerin Rosa Parks in Berlin (imago/epd)

In den USA wird das Haus der Bürgerrechtsaktivistin Rosa Parks versteigert.

Das Holzhaus mit Spitzdach und zwei Stockwerken könne bis zu 3 Millionen Dollar einbringen, teilte das New Yorker Auktionshaus Guernsey's mit. Parks gilt als Ikone der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. Sie hatte sich 1955 geweigert, ihren Platz im Bus für einen Weißen zu räumen.

Der in Berlin lebende amerikanische Künstler Ryan Mendoza hatte das Holzhaus in Detroit vor dem Abriss gerettet. 2017 wurde es auf seinem Grundstück im Stadtteil Wedding wiederaufgebaut, wo es sich hunderte Menschen anschauten. Anfang des Jahres war das Haus zurück über den Atlantik verschifft worden.

Diese Nachricht wurde am 12.07.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.