Freitag, 15.11.2019
 
Seit 13:56 Uhr Wirtschafts-Presseschau
StartseiteWissenschaft im BrennpunktAuf den Hund gekommen20.10.2019

Auslese | Mensch und TierAuf den Hund gekommen

Die Vorfahren aller Hunde waren Wölfe. Der Mensch hat seine einstigen Todfeinde gezähmt und sich damit zum Freund gemacht. Wie es dazu kam und welche Rolle die Domestizierung des Wolfes für die Evolution des Menschen spielte - das beleuchten neue, lesenswerte Sachbücher.

Von Dagmar Röhrlich und Michael Lange

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann mit Hund im Schnee bei Sonnenuntergang. (imago / Astrid Steffens)
Vom Feind und Konkurrenten zum besten Freund des Menschen: Canis lupus familiaris (imago / Astrid Steffens)
Mehr zum Thema

Vom Wolf zum Haustier Mensch und Hund - eine lange Beziehung

Hirnforschung bei Hunden Einfach nur wau?!

Forschung mit Hunden Versteckspiel für die Wissenschaft

Tierethik Hund im Himmel

Verhaltensforschung Hunde und Wölfe haben Gespür für Gerechtigkeit

Lassie und Co Hunde im Kinderbuch - einfach Wau!

Der britische Humangenetiker Brain Sykes hat als Kind Hunde gehasst. In seinem Sachbuch "Darwins Hund: Die Geschichte des Menschen und seines besten Freundes" revidiert er seine negative Sicht auf die Vierbeiner. Erst die Verwandlung des Wolfs zum ultimativen Gefährten des Homo Sapiens ebnete den Weg für den Aufschwung des Menschen zur Krone der Schöpfung, so Bryan Sykes.

Der norwegischen Wissenschaftsjournalisten Reidar Müller wollte eigentlich ein Buch über die Natur, Entstehung und Bedeutung von Wäldern schreiben. Doch eine zufällig entdeckte Wolfsspur brachte ihn auf eine andere Fährte. Seine Neugier ist geweckt und wird zur Leidenschaft: Auf spannenden Entdeckungsreisen in die Tiefen von Skandinaviens Wäldern sucht der Geologe den direkten Kontakt zu wilden Wölfen.

Ein Rudel europäischer Wölfe (Canis lupus lupus im Wald. (imago / Blickwinkel) (imago / Blickwinkel) Bryan Sykes: "Darwins Hund"
Als die Menschen sesshaft wurden, begannen sie aus Wölfen Hunde zu züchten. Für Genforscher ist diese Entwicklung aufschlussreich, denn mit ihr lassen sich die Mechanismen der Evolution besser verstehen.

 Ein Wolf schaut hinter Bäumen hervor. (picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert) (picture alliance / Klaus-Dietmar Gabbert)  Reidar Müller: "Wolfsspur"
 Wölfe sind nach Mittel- und Nordeuropa zurückgekehrt und werden keineswegs überall willkommen geheißen. Vielmehr entzünden sich hitzige Debatten. Autor Reidar Müller begibt sich in Skandinavien auf die Suche nach dem Wolf.

Welches Licht werfen diese Neuerscheinungen auf die besondere Beziehung zwischen Menschen, Hunden und Wölfen?

Darüber diskutierte das Deutschlandfunk-Sachbuchtrio am Sonntag, den 20. Oktober 2019 in der Sendung "Auslese" am 11:30 Uhr, live auf der Frankfurter Buchmesse.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk