Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Aussagen über afroamerikanische WählerBiden bittet um Entschuldigung

Joe Biden (AP)
Joe Biden hat die Kritik vieler Afroamerikaner auf sich gezogen. (AP)

Der demokratische Bewerber um die US-Präsidentschaft, Biden, hat nach umstrittenen Aussagen über die afroamerikanische Wählerschaft um Entschuldigung gebeten.

Biden sagte, er hätte nicht so hochmütig sein dürfen. In einem Telefonat mit der afroamerikanischen Handelskammer sagte er, er würde die Unterstützung der afroamerikanischen Gemeinschaft niemals als selbstverständlich betrachten. "Ich weiß, dass ich die afroamerikanischen Stimmen brauche, um die Präsidentschaftswahl zu gewinnen."

Biden hatte zuvor im Gespräch mit einem prominenten afroamerikanischen Radiomoderator gesagt, wenn dieser überlegen müsse, ob er ihn oder Präsident Donald Trump unterstütze, sei er nicht wirklich schwarz. Biden erfreut sich als früherer Vizepräsident unter US-Präsident Obama großer Unterstützung bei der schwarzen Community. Nun haben aber viele Afroamerikaner Bidens Äußerung als bevormundend verurteilt. Das Wahlkampfteam von US-Präsident Trump verurteilte die Bemerkung als "rassistisch". Sie zeige, dass Biden als Weißer glaube, dass Schwarze unfähig seien, unabhängig zu sein oder unabhängig zu denken.

Eine Beraterin Bidens erklärte, Bidens Bemerkung sei scherzhaft gewesen - da verbreitete sich aber schon die Debatte.