Samstag, 17.04.2021
 
Seit 03:55 Uhr Kalenderblatt
StartseiteCorso"Radfahrer sind Seismographen der Urbanität"24.04.2018

Ausstellung "Fahr Rad!""Radfahrer sind Seismographen der Urbanität"

New York, Barcelona, aber auch Groningen und Karlsruhe machen es vor: zukunftsträchtige Städteplanung. Fahrradfreundlichkeit spiele dabei eine zentrale Rolle, sagte Annette Becker im Dlf. Wie das gelingen kann, zeigt die Kuratorin derzeit im Frankfurter Architekturmuseum.

Annette Becker im Gespräch mit Fabian Elsäßer

Die Dafne Schippers-Brücke, Utrecht/Niederlande, 2017 (Deutsches Architekturmuseum / NEXT architects / Jeroen Musch)
Für eine komfortable Fahrrad-Auffahrt sorgt die Dafne Schippers-Brücke in Utrecht (Deutsches Architekturmuseum / NEXT architects / Jeroen Musch)
Mehr zum Thema

Zukunft der Mobilität "Autonome Fahrzeuge sind eine riesen Dystopie"

Kulturwandel in der Autofahrernation "Der Deutsche wird noch lange im Auto sitzen"

Architektur-Ausstellung "Ein ganzes Stadtviertel aus Gemeinschaftsprojekten"

"Das Rad ist ein Mittel, um über den Stadtraum neu nachzudenken", sagte Annette Becker, die die Ausstellung "FAHR RAD! Die Rückeroberung der Stadt" mitkuratiert hat, im Deutschlandfunk. Da es bei Strecken unter fünf Kilometern das schnellste Verkehrsmittel sei, sollten Fahrradfahrer die gleichen Bequemlichkeiten haben wie Autofahrer. Bei den vorgestellten Projekten gehe es aber nicht nur um die Interessen der Radfahrer, sondern darum, den öffentlich Raum für alle besser zu machen.

Das Gespräch können Sie nach der Sendung mindestens sechs Monate lang als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk