Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

AutogipfelVDA fordert Milliarden für Branche

Ein Zaun zeichnet sich vor dem Bundeskanzleramt bei blauer Stunde ab, aufgenommen in Berlin (Imago/Florian Gärtner)
Das Bundeskanzleramt in Berlin (Imago/Florian Gärtner)

Angesichts des Wandels in der Autobranche verlangt der Verband der Automobilindustrie Milliardenhilfen des Bundes.

VDA-Vorstandsmitglied Wolf sagte im Deutschlandfunk, wenn Gelder für die Forschung zur Verfügung stünden, dann sei der Strukturwandel zu schaffen. Erforderlich sei ein Betrag in Höhe von 10 bis 20 Milliarden Euro für die Auto- und Zuliefererindustrie. Man müsse schnell technische Lösungen voranbringen, um in der Konkurrenz mit China bestehen zu können.

Grünen-Fraktionschef Hofreiter forderte die Bundesregierung auf, ein Datum für den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor festzulegen. Er sagte der "Rheinischen Post", sowohl die Verbraucher als auch die Industrie brauchten Klarheit darüber, welches Automodell sich in Zukunft lohne.

Am Nachmittag gibt es im Bundeskanzleramt ein Spitzentreffen zur Zukunft der Autoindustrie.