Samstag, 28.03.2020
 
Seit 10:05 Uhr Klassik-Pop-et cetera
StartseiteZur DiskussionEuropa unter Druck25.10.2017

Autonomiebestrebungen in der EUEuropa unter Druck

Die Autonomiebestrebungen in Katalonien setzen auch die EU unter Druck. Was bedeutet das für andere Autonomiebestrebungen in Norditalien, Flandern, auf Korsika und in Schottland? Wie würden solche Abspaltungen Europa verändern? Aufgrund von technischen Problemen konnte diese Sendung nicht ausgestrahlt werden.

Massenproteste in Barcelona für die Unabhängigkeit Kataloniens - hier am 21. Oktober 2017 (imago)
Massenproteste in Barcelona für die Unabhängigkeit Kataloniens (imago)

Aufgrund von technischen Problemen konnte diese Sendung nicht ausgestrahlt werden. Stattdessen hörten Sie eine Wiederholung des Zeitzeugengesprächs mit Charlotte Knobloch vom 25.02.2016.

Was steckt hinter den Plänen: Egoismus und Entsolidarisierung oder ein neues regionales Selbstbewusstsein und der Wille, nicht mehr der Zahlmeister für Ärmere zu sein? Und welche Rolle spielt bei diesen Autonomie-Planspielen der Rechtsruck in verschiedenen EU-Staaten? Es gibt so viel Bewegung in der EU und ihren Mitgliedsstaaten wie schon lange nicht mehr, auch über die Rolle der Regionen. Wohin führt das?

Es diskutieren:

  • Fritz Goergen, Publizist
  • Wilhelm Hofmeister, Leiter Konrad-Adenauer-Stiftung in Madrid
  • Marie Kapretz, Vertreterin Kataloniens in Deutschland
  • Jo Leinen, Europaabgeordneter für die SPD
     

Außerdem meldet sich in der Sendung unser Korrespondent Burkhard Birke live mit neuesten Informationen aus Barcelona.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk