Dienstag, 29. November 2022

Diplomatie
Baerbock bei Sondersitzung des UNO-Menschenrechtsrats zu Iran in Genf

In Genf berät der UNO-Menschenrechtsrat in einer Sondersitzung über die seit Wochen andauernden Proteste im Iran.

24.11.2022

    Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock
    Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (AFP / JOHN THYS)
    An der Sitzung nimmt auch Bundesaußenministerin Baerbock teil. Sie will nach Angaben des Auswärtigen Amtes erreichen, dass die Regierung in Teheran in einer Resolution dazu aufgefordert wird, die Repressionen gegen die eigene Bevölkerung einzustellen. Ziel sei ein Appell, die Menschenrechte, insbesondere von Mädchen und Frauen, einzuhalten. Die Sondersitzung findet auf Antrag Deutschlands und 50 weiterer Staaten statt. In dem Antrag wird auch eine unabhängige Untersuchung der Lage vor Ort gefordert.
    Diese Nachricht wurde am 24.11.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.